Wilhelm von Humboldt-Preis

 

Wilhelm von Humboldt-Preis für Linguistik

Die Deutsche Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS) würdigt mit dem Wilhelm von Humboldt-Preis für Sprachwissenschaft Linguistinnen und Linguisten, die die Sprachwissenschaft in besonders vorbildlicher Weise vertreten:

  • Zum einen vergibt die DGfS einen jährlichen Preis für die beste linguistische Nachwuchsarbeit. Dieser Preis prämiert herausragende Doktorarbeiten, die in methodischer, theoretischer, oder inhaltlicher Hinsicht bedeutende Beiträge zur linguistischen Forschung darstellen, die sich für die weitere Forschung als wegweisend erweisen können. 

    Die bisherigen Preisträger des Nachwuchspreises finden Sie hier.

  • Zum zweiten ehrt die DGfS mit dem Wilhelm von Humboldt-Preis für das Lebenswerk Linguistinnen und Linguisten, die sich in ihrer Tätigkeit besonders verdient gemacht haben um die Belange der Sprachwissenschaft: Die Fähigkeit, Studierende zu begeistern und Menschen für die Themen der Sprachwissenschaft zu interessieren, wird mit diesem Preis ebenso prämiert wie Beiträge zur Forschung, die sich als prägend für die spätere Entwicklung der Sprachwissenschaft erwiesen haben. 

    Eine Vorstellung der Preisträger des Lebenswerk-Preises finden Sie hier.

Die DGfS schreibt die Wilhelm von Humboldt-Preise zum einen über ihre Webseite (www.dgfs.de) aus, zum anderen auch über einschlägige linguistische mailing lists

  • Vorschläge für die Nachwuchspreise können von jedem Mitglied der DGfS bis zum 1. Oktober des Vorjahres unterbreitet werden (wobei jedoch niemand seine eigene Arbeit vorschlagen kann).
  • Der Nachwuchs-Preis kann zudem nur für Dissertationen verliehen werden, bei denen der Abschluss des Promotionsverfahrens zum Zeitpunkt des Vorschlags nicht länger als 2 Jahre zurückliegt. 

    Eine genaue Beschreibung des Vorschlagsverfahrens finden Sie hier.

Haben Sie Fragen zum Wilhelm von Humboldt-Preis oder den bisherigen Preisträgern? Möchten Sie eine Arbeit oder eine Person für den Preis vorschlagen? Sprechen Sie uns an!

zurück zum Seitenanfang