Sektion Computerlinguistik

Lehrmaterial

 
en

Lehr- und Informationsmaterial der Sektion Computerlinguistik

Die Sektion Computerlinguistik unterstützt die Erstellung von Lehr- und Informationsmaterial im Bereich Computerlinguistik. Die folgenden Projekte wurden bereits initiiert bzw. gefördert.

Ferner sei auf die von der Sektion Computerlinguistik seit 2010 im Rahmen der DGfS-Jahrestagung angebotenen Tutorien hingewiesen.

 

Portal Computerlinguistik

Das Portal Computerlinguistik, ein Gemeinschaftsprojekt der Sektion Computerlinguistik der DGfS und der Gesellschaft für Sprachtechnologie und Computerlinguistik (GSCL), stellt Informationen zur Computerlinguistik im deutschsprachigen Raum und für die deutsche Sprache bereit. Dazu gehören Verweise auf CL-relevante Institutionen, Projekte, Ressourcen, Ausbildungsmöglichkeiten und Veranstaltungen sowie Initiativen zu CL-relevanten Themen.

 

Studienbibliographie Computerlinguistik und Sprachtechnologie

In Zusammenarbeit des Instituts für Deutsche Sprache mit Irene Cramer und Sabine Schulte im Walde ist 2006 eine Studienbibliographie zum Thema Computerlinguistik und Sprachtechnologie herausgegeben worden. In diesem Rahmen haben insgesamt 36 renommierte Autoren Referenzen zu 43 einschlägigen Themen zusammengestellt. Die Themen sind untergliedert in theoretische linguistische Teilbereiche, computerlinguistische Methoden und Ressourcen sowie sprachtechnologische Anwendungsmodule und Systeme. Die Studienbibliographie stellt nicht nur zu jedem Thema die relevante Literatur zusammen, sondern verweist auch auf relevante Institutionen, Konferenzen, Projekte und Netzwerke, renommierte Persönlichkeiten, Lehrmaterialien uvm.

Die Studienbibliographie ist als Druckversion in der Reihe Studienbibliographien Sprachwissenschaft im Julius Groos Verlag Brigitte Narr GmbH, Tübingen, erschienen. Begleitet wird sie durch eine Internet-Präsenz, die einen großen Teil der Referenzen online zur Verfügung stellt. Die Referenzen in der Internet-Version sind vor kurzem aktualisiert worden und können nun in verbesserter Form von Studierenden und Wissenschaftlern sowie dem interessierten Laien genutzt werden.

 

Webseite für computerlinguistisches Lehrmaterial

Auf der Mitgliederversammlung in Mainz (2004) wurde beschlossen, eine Webseite aufzubauen, die computerlinguistisches Lehrmaterial sammelt. Stefan Müller hat diese Webseite inzwischen aufgebaut. Weitere Links/Ideen sind sehr willkommen.

 

Computerlinguistik und Sprachtechnologie: Eine Einführung

Das Entstehen dieses Einführungsbuches ist durch die DGfS-CL unterstützt worden. Aktuell ist das Buch in der dritten Auflage (2009).

Carstensen, Kai-Uwe; Ebert, Christian; Endriss, Cornelia; Jekat, Susanne; Klabunde, Ralf; Langer, Hagen (Hrsg.): Computerlinguistik und Sprachtechnologie: Eine Einführung. Heidelberg: Spektrum-Verlag.

Buch-Homepage

Das Lehrbuch bietet eine umfassende Einführung in Grundlagen und Methoden der Computerlinguistik und stellt die wichtigsten Anwendungsgebiete in der Sprachtechnologie vor. Es richtet sich gleichermaßen an Studierende der Computerlinguistik und verwandter Fächer mit Bezug zur Verarbeitung natürlicher Sprache wie an Entwickler sprachverarbeitender Systeme.

Nach einem Überblick über Aufgaben und Ziele der Computerlinguistik werden die erforderlichen theoretischen Grundlagen zur Logik, den Formalen Sprachen und statistischen Verfahren ausführlich und beispielbezogen erläutert.

Es schließt sich eine Darstellung der verschiedenen Methoden für die Verarbeitung auf den linguistischen Beschreibungsebenen an. Dabei werden zunächst die grundlegenden Begriffe und Konzepte der Phonetik, Morphologie, Syntax, Semantik sowie der Pragmatik vermittelt und darauf aufbauend die Prinzipien der sprachtechnologischen Umsetzung behandelt. Der letzte Teil des Buches gibt einen Überblick über die sprachtechnologischen Anwendungen in der Praxis und zeigt anhand einer Vielzahl konkreter Fragestellungen - von Spracherkennung über Sprachsynthese, Information Retrieval bis hin zu Dialogsystemen und automatischer Übersetzung - das Zusammenwirken der einzelnen Methoden auf.

zurück zum Seitenanfang