DGfS Mitteilung

 

Wilhelm von Humboldt-Preis 2017 für Tina Bögel

DGfS vergibt Wilhelm von Humboldt-Preis 2017 für die beste linguistische Dissertation an Tina Bögel (Universität Konstanz)

Die DGfS freut sich, die diesjährige Gewinnerin des Wilhelm von Humboldt-Preises für den wissenschaftlichen Nachwuchs bekannt zu geben. Es ist Frau Dr. Tina Bögel, die den Preis für ihre herausragende, 2016 an der Universität Konstanz eingereichte Dissertation

 

'The Syntax-Prosody Interface in Lexical Functional Grammar'

 

verliehen bekommt. Die Arbeit entwickelt ein theoretisches Modell der Prosodie-Syntax-Schnittstelle, das Fälle fehlender Übereinstimmung zwischen syntaktischer und prosodischer Gliederung überzeugend erfassen kann. Das Werk ist beispielhaft in seiner Verknüpfung von innovativer theoretischer Modellierung und bestechender empirischer Analyse, mit Implikationen weit über das verwendete Framework (Lexical Functional Grammar) hinaus.

weitere Mitteilungen

zum Mitteilungsarchiv
zurück zum Seitenanfang