DGfS Mitteilung

 

Call for papers: 30. AKS-Tagung 2018

30. Arbeitstagung des Arbeitskreises der Sprachenzentren, Sprachlehrinstitute und Fremdspracheninstitute in Weimar

Klassisch - modern - digital:

Fremdsprachenlehre an Hochschulen zwischen Tradition und Moderne

Vom 1. - 3. März 2018 findet an der Bauhaus-Universität Weimar die 30. Arbeitstagung des Arbeitskreises der Sprachenzentren, Sprachlehrinstitute und Fremdspracheninstitute e.V. (AKS) statt.

Dem Motto widmen sich zahlreiche Veranstaltungen und Workshops zu folgenden Themenschwerpunkten:

  • Sprachenzentren aktuell: Neue Aufgaben – neue Zielgruppen
  • Sprachenpolitik an Hochschulen und die Rolle der Sprachenzentren
  • Fachsprachen und Fachkommunikation
  • "Weiter“ lernen – Weiterlernen: Nachhaltiges Lernen/Autonomes Lernen/Digitales Lernen
  • Einzelfertigkeiten neu betrachtet
  • Digital oder klassisch? Testen, prüfen, bewerten
  • Fremdsprachen und interkulturelles Lernen
  • Sprachpraxis in den Philologien: Wie modern darf/kann/soll/muss die sprachpraktische Ausbildung von PhilologInnen sein?
  • Aus der Praxis für die Praxis: Best Practice-Beispiele und -Konzepte

Neben einer Ausstellung mit zahlreichen Verlagen und Anbietern von Leistungen rund um das Thema Fremdsprachen runden Besichtigungen und Führungen das Tagungsprogramm ab.

Wir möchten Sie herzlich einladen, Beispiele Ihrer Arbeit und Forschungsergebnisse in Form von Vorträgen, work-in-progress-Präsentationen, Workshops oder Posterpräsentationen vorzustellen. Uns ist dabei daran gelegen, dass die Arbeiten einen klaren Bezug zur Sprachlehre an Hochschulen haben und auch praktische Umsetzungsmöglichkeiten oder Anwendungsbeispiele beinhalten. 

Präsentationsmöglichkeiten

  • Vortrag in einer der Arbeitsgruppen (25 Minuten Vortrag + 10 Minuten Diskussion)
  • Workshop (90 Minuten)
  • Posterpräsentation

Vortragssprachen

  • Deutsch
  • Englisch
  • weitere Sprachen nach Absprache mit dem Organisationsteam

Vortragsanmeldung

online bis zum 1.10.2018 unter www.uni-weimar.de/aks-2018

 

weitere Mitteilungen

zum Mitteilungsarchiv
zurück zum Seitenanfang