DGfS Mitteilung

 

Heinz Maier-Leibnitz-Preis 2016 für Daniel Gutzmann

Der Linguist Daniel Gutzmann erhält den Heinz Maier-Leibnitz-Preis 2016

Der Linguist Daniel Gutzmann (Frankfurt/ Köln) ist einer der Gewinner des Heinz Maier-Leibnitz-Preises 2016: Für seine Arbeiten zu einer mehrdimensionalen Theorie der sprachlichen Bedeutung – die in der Lage ist, die Zweiteilung des Themenbereichs in rein semantische und rein pragmatische Ansätze zu überwinden – wird Dr. Daniel Gutzmann von der Deutschen Forschungsgemeinschaft mit einem der diesjährigen Nachwuchspreise ausgezeichnet. Die Dissertation von Dr. Gutzmann zum gleichen Thema hatte 2014 bereits den Wilhelm von Humboldt-Preis der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft für die beste sprachwissenschaftliche Dissertation gewonnen.

Die DGfS gratuliert ihrem Mitglied Daniel Gutzmann sehr herzlich! 

weitere Mitteilungen

zum Mitteilungsarchiv
zurück zum Seitenanfang