DGfS Mitteilung

 

Wilhelm von Humboldt-Preisträger 2012

DGfS vergibt Preise für linguistische Forschungsarbeiten und linguistisches Lebenswerk

Die Deutsche Gesellschaft für Sprachwissenschaft vergibt im Jahr 2012 zum ersten Mal den Wilhelm von Humboldt-Preis für Sprachwissenschaft. Dieser Preis zeichnet zum einen jährlich preiswürdige Doktorarbeiten aus, zum anderen kann ein Preis für das Lebenswerk eines besonders wichtigen und vorbildhaften Linguisten vergeben werden. In diesem Jahr werden gleich drei Preisträger geehrt:

 

Frau Dr. Diana Forker erhält einen Preis für ihre Doktorarbeit:
 "A Grammar of Hinuq".

 

Frau Dr. Annika Herrmann erhält einen Preis für ihre Doktorarbeit:
"Modal Particles and Focus Particles in Sign Languages: A Cross-Linguistic Study of DGS, NGT and ISL"

 

Prof. Dr. Manfred Bierwisch wird in diesem Jahr für sein sprachwissenschaftliches Lebenswerk geehrt: Sein Wirken in der (und für die) Linguistik wird von der Jury des Wilhelm von Humboldt-Preises als besonders vorbildhaft ausgezeichnet. 

weitere Mitteilungen

zum Mitteilungsarchiv
zurück zum Seitenanfang