DGfS Mitteilung

 

Wilhelm von Humboldt Preis für Sprachwissenschaft 2013

Liebe Mitglieder der DGfS,

auf der diesjährigen Jahrestagung konnte die DGfS den „Wilhelm von Humboldt Preis für Sprachwissenschaft" an Diana Forker und Annika Hermann und verleihen. Auch im kommenden Jahr soll der Nachwuchspreis für die beste Dissertation im Fach Sprachwissenschaft wieder verliehen werden. Daher möchte ich Sie aufrufen, geeignete Arbeiten und ihre Autor/innen für den Preis vorzuschlagen.

Jedes Mitglied der DGfS kann einen Vorschlag machen; dabei kann sich keiner selber vorschlagen; vorgeschlagen werden können Dissertationen, bei denen der Abschluss des Promotionsverfahrens (Rigorosum, Disputatio oder dergleichen) zum Zeitpunkt des Vorschlags nicht länger als 2 Jahre zurückliegt. Die Vorgeschlagenen müssen keine Mitglieder der DGfS sein.

Bitte richten Sie Ihre Vorschläge bis zum 15. November 2012 an den Vorstand, am besten per E-Mail an mich (regine.eckardt@phil.uni-goettingen.de) oder postalisch an

Prof. Regine Eckardt
Seminar für Englische Philologie
Käte-Hamburger-Weg 3
37073 Göttingen 

Der Vorschlag sollte enthalten: Namen, Adresse, E-Mail der/des Vorgeschlagenen, Titel der Dissertation, Datum des Abschlusses der Promotion, die Dissertation als pdf-Datei, die Gutachten und eine kurze (einseitige) Zusammenfassung der Dissertation, aus der insbesondere hervorgeht, weshalb die Dissertation nach Ansicht der/des Vorschlagenden den Preis verdient. Ich werde dann diese Unterlagen an die Mitglieder der Jury (Marga Reis, Miriam Butt, Walter Bisang, Manfred Krifka, Silvia Kutscher, Regine Eckardt) weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen,

Regine Eckardt
(1. Vorsitzende)

weitere Mitteilungen

zum Mitteilungsarchiv
zurück zum Seitenanfang